Diskussion »Jemand Erfahrung mit Seabird Touring ?«

Diskussion »Jemand Erfahrung mit Seabird Touring ?«
Bewertung der Diskussion:
  1. markus Hinterleitner28.08.12 19:34

    Wie der Titel schon sagt kennt das Boot jemand, weis wer mehr drüber ?

  2. TP seit 2005

    1616 Posts

    Ø Bewertung

    wadi aus Niederneukirchen28.08.12 22:33

    Ahoi Markus,
    Seabird ist eine schwedische Marke, baut allerdings in China,
    ein Kolelge von mir hat einen H2O, günstig, so schlecht ist der nicht!
    Hier der Link zu profundem Händler in Österreich, der kann Dir wahrscheinlich mehr sagen:
    www.fliegfix.com/produkt/seabird-designs-touring-gfk/3296
    Luke im Spitz könnte Dir bei längeren Touren fehle, sonst erscheint das 5m20-Boot sehr tourenfreundlich.
    Viel Freude beim Bootaussuchen und am Paddeln selbst,
    lG
    Stefan
    PS: Für solche gemütliche Tagesausfahrten sicher bestens geeignet, siehe Bild:

    Bilder

    Event RE: Jemand Erfahrung mit Seabird Touring ?

  3. TP seit 2010

    13 Posts

    Ø Bewertung

    flow aus Seeboden29.08.12 10:35

    Hallo
    Ich hab auch ein Seabird Kajak. Ich find sie von der preis/leistung her sehr günstig und ich kann sie auch weiterempfehlen. ich bin schon mit dem Nordshore Seapearl, expedition gefahren und hab selbst einen H2O und fand bei keinem Boot markante schwächen.

  4. TP seit 2007

    290 Posts

    Ø Bewertung

    Servus Markus - Du meinst das Boot als Typ und nicht die Marke, oder?
    Was hast Du mit dem Teil vor? ich bin´s noch nicht gefahren, kann Dir also auch nicht wirklich helfen. Soweit ich das Design interpretiere ist das ein klassisches Flach-Wasser Trainings-Schiff. Ausgelegt auf Geschwindigkeit und für ruhige Gewässer - keine Wellen. Null Kielsprung und somit auch wohl nicht wirklich wendig. Ein Steuer braucht´s da mit Sicherheit nicht, wenn Du ansatzweise den Grundschlag beherschst. Die Größe der Sitzluke verlangt sehr wahrscheinlich nach einer speziellen Tourenspritzdecke.
    Meine Meinung: Kommt halt drauf an was Du suchst, aber wenn Flachwasser, dann würd ich persönlich lieber auf ein schnittiges Seekayak-Design gehen, da ist man variabler. Der Touring orientiert sich vermutlich eher an einem älteren Rennkayakdesign. Find´s etwas altbacken, ist aber nur meine Meinung.
    Seabird ist meines Wissens keine schwedische Firma, sondern norwegisch - was natürlich prinzipiell wurscht ist. Die Composite-Boote kommen in der Tat aus China, aber Seabird lässt meines Wissens nicht irgendwo in ner Bastelbude fertigen, sondern die Fertigung gehört denen. Wobei man eins sagen muss: Die Chinesen haben schon mit Carbon und mit Composites gearbeitet, da wussten wir hier noch gar nicht, dass es das Zeugs gibt....
    Viele Grüße - Andi

  5. markus Hinterleitner29.08.12 20:38

    Mein jetziges Boot ist ein Seabird Expedition HV in PE 31 Kilo schwer,
    nun ist mir das Boot mittlerweile zu schwer um es jeden Tag aufs Autodach zu wuchten,
    als nächstes will ich ein Feierabendboot für den ruhigen See und dem Donaualtarm Wallsee, gelegentlich das mal in der Seemitte etwas Wellengang entsteht aber das dürfte das abkönnen,
    das Touring würde mir 300 Euro Aufpreis mit Inzahlungname des alten kosten, optisch finde ich es auch die "klassische Linie" toll.

  6. TP seit 2002

    59 Posts

    Ø Bewertung

    servus,
     3 Punkte fallen mir da auf:
    * Fliegfix hat die Seabirds scheinbar nicht mehr im Programm - da würd ich mal nachfragen warum.
    * Fiberglass/C/K 17 kg
    das klingt seeeeehr leicht. Da kommen ja die Tahe semicarbon Boote nicht mit und die haben schon seeeeehr dünnes und damit empfindliches Gewebe.
    * 1 abgeschottete Luke hinten
    d.h. du brauchst vorne einen Auftriebskörper. Ist kein Problem, macht aber auch keinen Sinn, wenn du kein Rennboot suchst.
    Suchst du wirklich ein schnelles, empfindliches Trainingsboot?
    by Horst

  7. TP seit 2007

    290 Posts

    Ø Bewertung

    Servus Markus,
    bei einem Gewicht von 31kg würd ich mein Schiff auch sofort hergeben. Das ist einfach zuviel. Genau der Grund, warum ich mir auch ein anderes Seekayak zugelegt habe. Das Angebot mit den 300 € Aufpreis ist auf jeden Fall gut und wenn Dir die klassische Linie gefällt dann passt doch alles, oder? (vorausgesetzt Du kannst gescheit drin sitzen.) Für den von Dir beschriebenen Einsatzzweck absolut ok. Meine Mutter (74) fährt auch so ein Schifferl (das Boot ist uralt, irgendein englischer Hersteller), und sie kann damit auch durchaus noch auf bewegtem Wasser fahren. Wenn Du Geduld hast, dann findest Du natürlich solche Boote auch extrem günstig im Gebrauchtmarkt (z.B. Ebay Kleinanzeigen) - ab und an sind da mal noch schöne Schiffe dabei, kürzlich ein Lettmann Einer, ganz änlich wie der Seabird Touring. 
    Der Einwand oben mit der leichten Bauweise ist absolut berechtigt. Das Gewicht kommt zwar einerseits durch die Leichtbaumaterialien schon runter, aber die Hersteller sparen alle mit der Menge und die Schiffe sind teilweise alle extrem dünn und nicht wirklich stabil - Carbon hin oder her. Sie bauen dünne und leichte Schalen, die sie dann mit fetten, schweren Glasfaserstreifen verkleben und die monsterschweren Luken-Deckel drauf machen, die alleine schon fast 3kg wiegen. Gescheiter wär´s stabile, etwas schwerere Schalen zu bauen und die vernünftig verkleben und leichte Deckel drauf - kostet dann halt wieder mehr.... Du merkst, ob das Boot stabil ist, wenn Du es versuchst einigermassen fest aufs Dach zu schnallen - wenn´s knirscht und knackt nur wenn Du vorsichtig am Gurt ziehst, dann Finger weg. Ratschengurte sind absolut tabu. Oder wenn´s Boot zu leicht gebaut ist, dann einfach einen Verstärkungsstreifen in der Mitte reinlaminieren. Geht auch, ich erklär´s Dir wie´s geht. Und/oder auch ne andere Dachträger-Auflage (Schale) verwenden.
    Trotz allem spricht vermutlich nix gegen das Boot und bei ner Einsparung von +/- 10 kg kann man ja auch nen Kompromiss eingehen.
    viel Spass bei der Entscheidung - viele Grüße
    Andi

  8. markus Hinterleitner01.09.12 15:19

    So es ist sich nun ein Prijon Prilite T505 zum selben Preis ausgegangen!
    Auch ein tolles Boot mit Super bequemen Sitz wie ich finde, gleich schnell wie mein altes und knapp 24 KG leicht.
    Danke für die tollen Ratschläge, die mich zum Stöbern nach Alternativen zum Touring anregten.